© 2017 Energycare Germany

Was ist HPP? (Hochdruckpasteurisation)

HPP = Hochdruckverarbeitung ist eine neue Technologie in der Lebensmittelindustrie, um Lebensmittel bei niedrigeren Temperaturen, schonen haltbar zu machen, ohne den Geschmack, Nährstoffe oder das Aussehen zu verändern.

Bei Vegus Foods Ltd, haben wir uns für HPP für unsere Vegasus Säfte entschieden, weil es die bei Weitem beste Methode der Konservierung aus mehreren Gründen war:

 

Die HPP-Vorteile:

FRISCHE: Der Saft schmeckt so frisch wie hausgemachter Saft

NÄHRSTOFFE : Er enthält alle Nährstoffe, die in den ursprünglichen Sprossen vorhanden sind

ENZYME: Er hat die volle Enzymaktivität

QUALITÄT: Er verbleibt eine lange Zeit in perfekter Qualität

 
 

Mit Hitze pasteurisierter Saft enthält keine Enzyme. Ohne das Enzym Myrosinase kann aber kein Sulforaphan vorhanden sein. Lesen Sie hier mehr....

 
Derzeitge Verfahren zur Konservierung (Wärme Pasteurisierung, Lufttrocknung, Gefriertrocknung) zerstören die meisten Nährstoffe und sämtliche Enzymaktivität. Dies wirkt sich auf die überwiegende Mehrheit der Säfte und Nahrungsergänzungen auf dem Markt aus.

Wir sind uns bewusst, dass Sie unsere Säfte wegen der Nährstoffe darin kaufen und dass Sie die Enzyme benötigen, um die Nährstoffe auch optimal zu verdauen. HPP bietet diesen Konservierungsvorteil.

Der HPP Prozess erhöht zudem die Enzymaktivität um 1-3%, und erhöht ebenfalls signifikant die Menge des verfügbaren Sulforaphans, verglichen mit frisch gepresstem Saft. Hier klicken um mehr zu lesen ....

 

Wie funktioniert HPP ?

Zuerst werden unsere Säfte kaltgepresst und sofort im Anschluss in Tuben gefüllt und versiegelt. Die Tuben werden gesammelt und in die Hochdruckpasteurisations-Maschine (HPP) gegeben.

Das Innere des HPP wird zusammen mit unseren Trinktuben und Wasser gefüllt und ein sehr hoher Druck (von etwa 6000 bar / 87.000 psi) wird angewendet. Die Ausrüstung die bei HPP verwendet wird ist sehr robust, da sie einem Druck standhalten muss, der höher als in tiefsten Unterwassermeergräben ist.

Der hohe Druck wird nur für ein paar Minuten und bei kalten Temperaturen angewandt und zerstört damit die Bakterien im Saft. Da sich Dieser bereits in einer verschlossenen Tube befindet, können sich so keine weiteren Bakterien entwickeln, solange bis die Tube geöffnet und damit der Saft auch wieder der Luft ausgesetzt wird.

Das Video unten, hergestellt von Thyssenkrupp ,  zeigt die HPP Ausrüstung und macht deutlich, wie HPP verwendet wird, um Säfte mit diesem Verfahren haltbar zu machen.